Zeugnisse

Fragen zur Erstellung von Jahreszeugnissen und Prüfungszeugnissen
  • Welche Informationen finden sich in den Jahreszeugnissen und inwiefern sind diese versetzungsrelevant?
    Antwort: Gemäß § 6 Abs. 1 PflAPrV weisen die Jahreszeugnisse neben den Fehlzeiten jeweils mit einer Note die im Unterricht und in der praktischen Ausbildung erbrachten Leistungen aus. Die Grundlage für die Note der im Unterricht erbrachten Leistungen bilden dabei die curricularen Einheiten der Rahmenlehrpläne. Eine Versetzungsregelung ist nicht vorgesehen.

  • Ist es vorgesehen, dass der Ausbildungsträger das Jahreszeugnis vorgelegt bekommt oder erhalten lediglich die Schüler*innen diese Rückmeldung?
    Antwort: Das Zeugnis wird den Schüler*innen ausgehändigt. Das NSchG soll künftig eine Regelung vorsehen, nach der der Betrieb auch ohne Zustimmung der Schüler*innen informationell einbezogen werden darf.

  • Wie werden die Noten der Fächer des berufsübergreifenden Lernbereichs im Abschlusszeugnis ermittelt? Ist hier eine bestimmte Gewichtung vorgesehen?
    Antwort: Für das schulische Abschlusszeugnis wird das arithmetische Mittel der auf den Jahreszeugnissen ausgewiesenen Noten des berufsübergreifenden Lernbereichs und der allgemeinbildenden Fächer herangezogen.

  • Welche Noten werden in der Anlage zu dem Abschlusszeugnis für die curricularen Einheiten im 1. und ggf. 2. Ausbildungsdrittel berücksichtigt, wenn die Auszubildenden nach § 12 PflAPrV eine Anrechnung auf die Ausbildung nach § 6 PflAPrV erhalten, z. B. Berufsfachschule Pflegeassistenz?
    Antwort: In Fällen der Anrechnung einer erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung oder erfolgreich abgeschlossener Teile einer Ausbildung nach § 12 PflAPrV werden für das jeweils anerkannte Ausbildungsdrittel keine Noten in der Anlage zum Abschlusszeugnis ausgewiesen.

  • Welche Zeugnisse werden mit dem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung ausgegeben?
    Antwort: Erteilt werden das Jahreszeugnis gemäß § 6 PflAPrV, das schulische Abschlusszeugnis für den schulischen Abschluss sowie das Zeugnis über die staatliche Prüfung gemäß Anlage 8 PflAPrV.

  • Erhalten die Abschlusszeugnisse ein Siegel?
    Antwort: Ja. Das schulische Abschlusszeugnis erhält das kleine Landessiegel der Schule. Das Zeugnis über die staatliche Prüfung erhält als Zeugnis der oder des Vorsitzenden des Prüfungsausschusses das Landessiegel vom zuständigen Regionalen Landesamt für Schule und Bildung.

  • Erfolgt nach Zusendung der Zeugnisse über die staatliche Prüfung an die RLSB für das Siegel die Rücksendung an die Schule oder direkt an die Auszubildenden?
    Antwort: Die Rücksendung erfolgt an die Schule.

  • Darf auf den Jahreszeugnissen ein Schullogo eingefügt werden?
    Antwort: Ja. Auf den Jahreszeugnissen sowie auf dem Abschlusszeugnis der Schule, NICHT jedoch auf dem staatlichen Prüfungszeugnis.

  • Wofür steht die Abkürzung DQR und wie sieht der entsprechende Zeugnisvermerk aus?
    Antwort: DQR steht für ‚Deutscher Qualifikationsrahmen‘ (www.dqr.de). Bei erfolgreichem Bestehen der staatlichen Abschlussprüfung wird auf dem Abschlusszeugnis der Schule Folgendes vermerkt: ‚Der Abschluss (Pflegefachfrau / Pflegefachmann) ist im Deutschen und Europäischen Qualifikationsrahmen dem Niveau 4 zugeordnet.‘

  • Wird es seitens des RLSB eine einheitliche Excel-Vorlage/Tabelle zur Ermittlung der Jahresnoten (und weiterführend Abschlussnoten) geben? Ebenso auch eine einheitliche Zeugnisvorlage (Datei?)
    Antwort: Nein, eine Tabelle zur Ermittlung der Noten wird es nicht geben. Einheitliche Vorlagen für die Zeugnisse sind hingegen im kennwortgeschützten Bereich dieser Website eingestellt (nach Login sichtbar).

Artikelaktionen

Bearbeitet von: Andreas Fehn     letzte Änderung 2021-02-17T09:22:00+01:00