Vorzeitige Einführung von Informatik als Pflichtfach zum Schuljahr 22/23 - Antragsfrist 01.04.2022

Vorzeitige Einführung von Informatik als Pflichtfach an öffentlichen allgemein bildenden Schulen des Sekundarbereichs I - RdErl. d. MK v. 1.11.2021 – 33-82 108-01/19 – VORIS 22410 – Auszüge aus dem Erlass

1. Vorbemerkung

Es ist beabsichtigt, Informatik als Pflichtfach im Umfang von jeweils einer Jahreswochenstunde ab dem Schuljahr 2023/24 im Schuljahrgang 10 und ab dem Schuljahr 2024/25 im Schuljahrgang 9 einzuführen. [...]

Im Vorgriff auf die beabsichtigte Einführung von Informatik als Pflichtfach soll die Organisation und Durchführung von Pflichtunterricht im Fach Informatik im Sekundarbereich I in einer begrenzten Anzahl von Lerngruppen bereits in den Schuljahren 2022/23 und 2023/24 unter den nachstehenden Voraussetzungen erprobt werden

2. Curriculare Grundlage des Unterrichts

Pflichtunterricht im Fach Informatik im Sekundarbereich I findet auf Grundlage des Kerncurriculums Informatik für die Schulformen des Sekundarbereichs I statt, welches unter www.cuvo.nibis.de heruntergeladen werden kann. Die Vermittlung der als Basis gekennzeichneten Kompetenzen im Lernfeld „Algorithmisches Problemlösen“ ist dabei verpflichtend.

3. Umfang der Erprobung

In den Schuljahren 2022/23 und 2023/24 wird jeweils für maximal 200 Lerngruppen des Sekundarbereichs I die Durchführung von Pflichtunterricht im Fach Informatik im Umfang von jeweils einer Jahreswochenstunde genehmigt. Für die entsprechenden Klassen wird die Zahl der Schülerpflichtstunden um eine Stunde erhöht.

Die Verteilung der möglichen Lerngruppen pro Schuljahr auf die RLSB nach Maßgabe des Erlasses sieht wie folgt aus:

RLSB     D2      D3      Summe

BS          15      23          38

H            16      35          51

LG          24      24          48

OS          35      28          63

 

4. Antragsverfahren und Auswahl

Schulen, die den Pflichtunterricht im Fach Informatik vorzeitig erproben, stehen im Zuge der regulären Einführung von Informatik als Pflichtfach anderen Schulen in der Region im Sinne einer Vernetzung als Ansprechpartner zur Verfügung.

Die RLSB prüfen die Vollständigkeit und inhaltliche Qualität der Anträge einschließlich der Qualität des eingereichten schuleigenen Arbeitsplans unter Einbeziehung der Fachberaterinnen und Fachberater. Falls das zur Verfügung stehende Kontingent an Lehrkräfte-Soll-Stunden nicht ausreicht, werden die Anträge, die den oben genannten Bedingungen genügen, in der Reihenfolge ihres Eingangs genehmigt und die entsprechenden Lehrkräfte-Soll-Stunden zugewiesen.

Bei Antragstellung muss die Zustimmung des Schulvorstandes und der für das Fach Informatik zuständigen Fachkonferenz vorliegen, außerdem muss die Beteiligung des Schulelternrates gem. NSchG erfolgt sein.

Dem Online-Antrag sind zwingend als Anlage der schuleigener Arbeitsplan für das Fach Informatik und die Auskunft darüber, welche qualifizierten Lehrkräfte für den Unterricht im Fach Informatik zur Verfügung stehen, beizulegen.

Für das Schuljahr 22/23 kann die vorzeitige Einführung von Informatik als Pflichtfach in Jahrgang 9 oder Jahrgang 10 beantragt werden.

Für das Schuljahr 23/24 kann die vorzeitige von Informatik als Pflichtfach in Jahrgang 9 beantragt werden.

Darüberhinaus kann für die Schuljahre 22/23 und 23/24 die Erprobung von Pflichtunterricht im Fach Informatik in Jahrgang 8 beantragt werden.

Über das Schuljahr 23/24 hinaus ist eine Erprobung aktuell nicht vorgesehen.

Der Antrag kann sich auf alle oder auf einzelne Lerngruppen beziehen.

Der Antrag muss bis 01.04.2022 online gestellt werden, die Verteilung der Ressourcen erfolgt nach Antragseingang.

Es ist möglich zunächst einen Antrag zur Einführung im Schuljahr 22/23 zu stellen und einen Antrag für das Schuljahr 23/24 bis zum 01.04.2023 nachzureichen.

Der online gestellte Antrag wird automatisch per E-Mail an den zuständigen Schuldezernent/die zuständige Schuldezernentin zur weiteren Bearbeitung weitergeleitet, die Schule erhält per E-Mail eine Kopie des Antrages und der eingereichten Unterlagen.

Die Schule wird unmittelbar nach erfolgter Genehmigung/Ablehnung, spätestens am 01.07.2022 informiert.

Vollständiger Erlass - Download hier


Für Rückfragen zur Antragstellung stehen die Schuldezernenten und Schuldezernentinnen sowie Fachdezernenten und Fachdezernentinnen Informatik gerne zur Verfügung, bei Fragen zum schuleigenen Arbeitsplan stehen die Fachberatungen Informatik - bitte über B&U Beratung anfordern - zur Verfügung.

 

Online-Antrag

Artikelaktionen

Bearbeitet von: Admin     letzte Änderung 2021-12-01T07:40:27+02:00