Sprachbildung und Interkulturelle Bildung

Die Unterstützung in den Bereichen Interkulturelle Bildung, Integration, Mehrsprachigkeit und schulische Förderung von Deutsch als Zweit- und Bildungssprache von (neu) zugewanderten Kindern und Jugendlichen fußt in Niedersachsen auf landesweit fest etablierten und durchgängigen Strukturen.

 Die Unterstützung in den Bereichen Interkulturelle Bildung, Integration, Mehrsprachigkeit und schulische Förderung von Deutsch als Zweit- und Bildungssprache von (neu) zugewanderten Kindern und Jugendlichen fußt in Niedersachsen auf landesweit fest etablierten und durchgängigen Strukturen.

Diese etablierten Strukturen reichen

  • vom Unterricht in allen Standorten der Landesaufnahmebehörde Niedersachsens,
  • über die vorschulischen Sprachförderung für KiTa- und Nicht-KiTa-Kinder,
  • über die durchgängige integrative und additive Förderung von Deutsch als Zweit- und Bildungssprache in allen Schulformen
  • bis hin zur Lehrkräfteaus- und -fortbildung.

 

Themenportal

Sprachbildung und Interkulturelle Bildung

Auf dem Themenportal Sprachbildung und Interkulturelle Bildung sind für die Schulen diesbezügliche rechtliche Vorgaben, Angebote zur Beratung und Qualifizierung, Informations- und Unterrichtsmaterialien, Vorlagen und Formblätter eingestellt. Für Erziehungsberechtigte und außerschulische Partner werden auf dem Themenportal Sprachbildung und Interkulturelle Bildung ebenfalls Informationen, Inhalte und mehrsprachige Flyer zum Schulbesuch sowie zum Distanzlernen angeboten.

 

Sprachbildungszentren Niedersachsen

Zentren für Sprachbildung und Interkulturelle Bildung

In Niedersachen sind dazu 16 Sprachbildungszentren – Zentren für Sprachbildung und Interkulturelle Bildung- in den Regionalen Landesämtern für Schule und Bildung dauerhaft eingerichtet. Die Sprachbildungszentren beraten und unterstützen Schulen aller Schulformen bedarfsgerecht im Schulentwicklungsprozess in den Bereichen durchgängige Sprachbildung als Aufgabe aller Unterrichtsfächer, Sprachförderung, Mehrsprachigkeit und interkulturelle Kompetenzen.

Sie kooperieren eng mit anderen Beratungssystemen im Geschäftsbereich des Niedersächsischen Kultusministeriums sowie mit Kommunen, Bildungsregionen und anderen Akteuren im Bereich Sprachbildung oder Interkultureller Bildung.

 

 

Fachdezernentinnen und Fachdezernenten in den Regionalen Landesämtern für Schule und Bildung

Braunschweig Hannover
Ilona Burgk
Tel.:  0531 484-3032
Ilona.Burgk@rlsb-bs.niedersachsen.de
Anne Wolters
Tel: 0511 106-7038
Anne.Wolters@rlsb-h.niedersachsen.de
Lüneburg Osnabrück

Kathrin Stüer
Tel.: 04721 666 16-34
Kathrin.Stueer@rlsb-lg.niedersachsen.de

Jutta Reinhardt

 

Zur Beratungsanfrage Sprachbildungszentren

Artikelaktionen

Bearbeitet von: Admin     letzte Änderung 2021-11-24T11:54:10+01:00