Versetzung - Fragen & Antworten

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen

Zu welchem Zeitpunkt muss ich meinen Versetzungsantrag einreichen?

  • Versetzungen werden grundsätzlich nur zu Beginn eines Schuljahres oder eines Schulhalbjahres durchgeführt. Ein Versetzungsantrag muss so rechtzeitig gestellt werden, dass er spätestens 6 Monate vor dem gewünschten Versetzungstermin bei der zuständigen Stelle vorliegt (Lehrkräfte von allgemein bildenden Schulen: zuständiges

    Regionales Landesamt für Schule und Bildung; Lehrkräfte von berufsbildenden Schulen: Stammschule).

Wie muss ich meinen Versetzungsantrag einreichen?
- allgemein bildende Schulen -

  • Geben Sie Ihre Daten in die Web-Anwendung auf folgender Internetseite ein: lv-online.niedersachsen.de
  • Reichen Sie zwei Ausfertigungen des ausgedruckte Versetzungsantrags auf dem Dienstweg bei Ihrer Beschäftigungsstelle (Schule) ein. Die Beschäftigungsstellen sind gehalten, Versetzungsanträge mit einer Stellungnahme unverzüglich an das jeweilige Regionale Landesamt für Schule und Bildung weiterzugeben.

- berufsbildende Schulen -

  • Versetzungsanträge sind auf dem Dienstweg bei der Schule einzureichen.

Ich möchte mich in ein anderes Bundesland versetzen lassen – was muss ich tun?

Mein Wunschbundesland taucht in der Auswahl nicht auf – was kann ich tun?

  • Bitte beachten Sie, dass nicht alle Bundesländer zum 01. Februar Lehrkräfte aus anderen Ländern übernehmen. Näheres entnehmen Sie bitte der Homepage des Niedersächsischen Kultusministeriums bzw. der o.a. Website.

Das Feld zur Angabe meiner Versetzungsgründe reicht nicht aus – was kann ich tun?

  • Kein Problem! Verweisen Sie im Textfeld einfach auf eine Anlage und fügen Sie diese dem abschließenden Ausdruck Ihres Versetzungsantrages bei. Auf diese Weise können Sie auch zusätzliche Nachweise zu Ihrer Antragsbegründung beifügen.

 

 

Artikelaktionen

Bearbeitet von: Admin     letzte Änderung 2021-01-06T16:16:01+02:00