Koordinierungsstelle Berufsorientierung

Servicestelle für allgemeinbildende Schulen zur bedarfsgerechten Vermittlung von Modulen zur Beruflichen Orientierung

Die Koordinierungsstelle Berufsorientierung (KoBo) stellt für alle allgemeinbildenden Schulen Niedersachsens mit Sekundarbereich I und/oder II ein breitgefächertes Angebot an qualitätsgeprüften Modulen zur Beruflichen Orientierung bereit.

Dabei versteht sich die KoBo als Servicestelle, die den Schulen unkompliziert, bedarfsgerecht und vor allem kostenlos geeignete Module zur Verfügung stellt. Durchgeführt werden die Module von Bildungsträgern, was die Lehrkräfte entlastet. Die Finanzierung erfolgt durch das Land Niedersachsen und die Regionaldirektion Niedersachsen-Bremen der Bundesagentur für Arbeit.

Welches Ziel verfolgen die Module der KoBo?

Klares Ziel ist es, dass alle Schülerinnen und Schüler am Ende ihrer Schullaufbahn zu einer fundierten Berufswahlentscheidung gelangen. Angesichts der zahlreichen betrieblichen und schulischen Ausbildungsgänge sowie der vielen Studienmöglichkeiten ist es jedoch nicht einfach, eine solche Entscheidung für sich zu treffen.

Daher möchte die KoBo ihren Beitrag leisten, um die Jugendlichen bestmöglich bei ihrem Übergang von der Schule in einen Beruf bzw. ein Hochschulstudium zu unterstützen.

Wie unterstützt die KoBo die Schülerinnen und Schüler?    

Die KoBo bietet ein breites Spektrum an Modulen an, das handlungs- und zielgruppenorientiert die Schülerinnen und Schüler in ihrem individuellen Prozess zur Beruflichen Orientierung unterstützt.

Im Modulangebot befinden sich unterschiedlichste Inhalte, die durch Bildungsträger mit den Jugendlichen vor- und nachbereitet werden, z.B.: Berufsfelderkundungen, organisierte Praxisphasen, Abgleich von Selbst- und Fremdwahrnehmung, Potenzialanalyse für Schülerinnen und Schüler mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung, spezielle Angebote für angehende Abiturientinnen und Abiturienten, MINT und vieles mehr.

Kurzum: Alles, was den Jugendlichen den Übergang von der Schule in einen Beruf bzw. ein Hochschulstudium erleichtert, ist bei der KoBo abrufbar.

Hier gelangen Sie zum Modulangebot der KoBo:

Wie können allgemeinbildende Schulen auf das Angebot der KoBo zugreifen?

Um einen Bedarf an Modulen zu melden, werden den Schulen entsprechende Bestellformulare für BONI und BOGE sowie eine Kurzanleitung zur Verfügung gestellt. Die Schulen planen gemeinsam mit ihrer zuständigen Beratungsfachkraft der Bundesagentur für Arbeit, welche Maßnahmen für Ihre Lerngruppen im jeweils kommenden Schuljahr in Betracht kommen und welche Priorität die jeweiligen Maßnahmen haben sollen. Die Beratungsfachkraft meldet dann den jeweiligen Bedarf der KoBo.

Die Durchführung von KoBo-Modulen hängt vom jeweiligen Infektionsgeschehen vor Ort und der damit verbundenen Einschätzung durch die Schulleitung sowie den jeweils aktuell geltenden Vorgaben durch das Niedersächsische Kultusministerium bzw. durch das zuständige Gesundheitsamt ab.

 

Artikelaktionen

Bearbeitet von: Bianca Trogisch     letzte Änderung 2021-02-10T12:15:05+02:00