Kindertagespflege - Betriebskosten (RKTP)

Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung des Betreuungsangebotes in Kindertagespflege (RKTP): Das Land Niedersachsen gewährt Zuwendungen für die Förderung des qualitativen und quantitativen Betreuungsangebots in der Kindertagespflege insbesondere für unter dreijährige Kinder.

Die Förderung umfasst die laufende Geldleistung an Kindertagespflegepersonen für eine bedarfsgerechte Betreuung in der Kindertagespflege, den Erwerb einer Grundqualifizierung nach dem "Kompetenzorientierten Qualifizierungshandbuch Kindertagespflege" (QHB) im Umfang von 300 Unterrichtseinheiten, die fachlich-pädagogische Beratung und Begleitung sowie die Fortbildung und Weiterqualifizierung von Kindertagespflegepersonen.

 

Hinweise zur Richtlinie

Welche pädagogischen Hochschulabschlüsse sind nach Nr. 4.2.2 RKTP förderfähig?

  • Soziale Arbeit mit der Fachrichtung Sozialpädagogik (Dipl., BA, MA)
  • Elementarpädagogik (BA, MA),
  • Kindheitspädagogik (BA, MA),
  • Heilpädagogik (Dipl., BA, MA) sowie
  • Erziehungswissenschaften mit der Fachrichtung Pädagogik (Dipl., BA, MA).

Die Aufzählung ist nicht abschließend.

Welche Qualifikationen nach Nr. 5.2.1.3 RKTP im Umfang von 560 Stunden sind bereits anerkannt?

Anerkannt ist die vollständige Absolvierung aller Module der „Niedersächsischen Aufbauqualifizierung Kindertagespflege“ aufbauend auf die Grundqualifikation sowie der „Niedersächsischen Aufbauqualifizierung Kindertagespflege in Ergänzung zum QHB“.

Die Anerkennung darüber hinausgehender Qualifikationen wird vom Niedersächsischen Kultusministerium auf Antrag des örtl. Trägers geprüft.

Welche Grundqualifikationen nach Nrn. 5.2.1.4 RKTP im Umfang von 160 Stunden sind bereits anerkannt?

Anerkannt sind das DJI-Curriculum sowie die Absolvierung der tätigkeitsvorbereitenden Module 1 – 24 des QHB, der Abschluss als 

  • Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in,
  • Ergotherapeut/in,
  • Spielkreisgruppenleiter/in,
  • Gesundheits- und Krankenpfleger/in,
  • Logopäde/in,
  • Atem-, Sprech- und Stimmlehrer/in,
  • Heilerziehungshelfer/in, Erziehungshelfer/in und Dorfhelfer/in
  • Absolventen/innen BA Lehramt
  • Dipl.-Pädagogen (nicht Schwerpunkt Sozialpädagogik/Soziale Arbeit).

Die Anerkennung darüber hinausgehender Qualifikationen wird vom Niedersächsischen Kultusministerium auf Antrag des örtl. Trägers geprüft.

Die Abschlüsse als Altenpfleger/in, Physiotherapeut/in, Sozialassistent/in mit dem Schwerpunkt Haus- und Familienpflege sowie Sozialassistent/in mit dem Schwerpunkt persönliche Assistenz werden nicht anerkannt.

 

Hinweise zum Änderungserlass des MK vom 03.06.2020

Aufgrund eines Schreibfehlers im Änderungserlass ist Nr. 5.4 der RKTP wie folgt zu korrigieren: „Die Angabe der „Nummern 2.1.2 bis 2.1.5“ wird durch die Angabe der Nummern „2.1.3 bis 2.1.5“ ersetzt.“.

Die auf dieser Seite ebenfalls zur Verfügung gestellte Lesefassung der geänderten Richtlinie enthält die korrekte Nummerierung.

 

Hinweise zur Antragstellung für das Kindergartenjahr 2021/2022

Die RKTP ist rückwirkend ab dem 01.08.2016 in Kraft getreten und tritt am 31.12.2022 außer Kraft.

Zuständig für die Bewilligung von Zuwendungen nach der RKTP ist das Regionale Landesamt für Schule und Bildung Hannover, Dezernat Frühkindliche Bildung – Niedersächsisches Landesjugendamt, Fachbereich III. Antragsformulare finden Sie auf dieser Seite.

Die Anträge inklusive Anlagen waren bis zum 30.04.2021 an das Regionale Landesamt für Schule und Bildung Hannover, Dezernat Frühkindliche Bildung – Niedersächsisches Landesjugendamt, Fachbereich III zu stellen. 

Das Land Niedersachsen plant derzeit die RKTP im Rahmen der Novelle des Niedersächsischen Gesetzes über Tageseinrichtungen für Kinder (KiTaG) zum Kindergartenjahr 2021/2022 in einen gesetzlichen Anspruch zu überführen. Die abschließende Entscheidung hierüber trifft der parlamentarische Gesetzgeber voraussichtlich im Sommer diesen Jahres. Den Entwurf des neuen Kindertagesstättengesetzes  können Sie auf der Internetseite der Niedersächsischen Staatskanzlei unter folgendem Link einsehen: https://www.stk.niedersachsen.de/startseite/presseinformationen/neues-kindertagesstattengesetz-kitag-fur-niedersachsen-kabinett-stimmt-verbandsbeteiligung-zu-194622.html

Das Antragstellungsverfahren auf Gewährung einer Zuwendung nach der RKTP wurde somit vorsorglich eröffnet, es besteht kein Anspruch auf eine Bewilligung. Sollte der parlamentarische Gesetzgeber die Novelle des KiTaG beschließen, wird bereits jetzt darauf hingewiesen, dass auf dieser Grundlage ein neuer Antrag zu stellen ist. Alle weiteren Informationen werden zu gegebener Zeit an dieser Stelle veröffentlicht.   

 

Bei Fragen zur Gewährung einer Zuwendung nach der RKTP wenden Sie sich bitte an folgende Ansprechpartner: 

 

Bereiche Braunschweig & Lüneburg

Susanne Riefling
Tel.: 0511 106-7216
Susanne.Riefling@rlsb-h.niedersachsen.de


Bereiche Hannover & Weser-Ems

Christine Petrusky
Tel.: 0511 106-7471
Christine.Petrusky@rlsb-h.niedersachsen.de

 

 

Richtlinie & FAQ

 Datei / Formular   Beschreibung 
Richtlinie RKTP Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung des Betreuungsangebotes in der Kindertagespflege (RKTP), RdErl. d. MK v. 27. 10. 2016 (Nds. MBl. Nr. 40/2016, S. 1036)
Änderung der Richtlinie (Lesefassung) Änderung der RKTP, RdErl. d. MK v. 03.06.2020 (nicht veröffentlichte Lesefassung)
FAQ Fragen und Antworten zur RKTP

2020/2021

 Datei / Formular   Beschreibung 
Geldbedarfsanforderung Vordruck für die Geldbedarfsanforderung für das Kindergartenjahr 2020/2021

Artikelaktionen

Bearbeitet von: Admin     letzte Änderung 2021-06-07T09:47:58+02:00      nyul@istockphotos.com