Aktuelles

Richtlinie IKiGa

Das Land gewährt Zuwendungen für Investitionen in Tageseinrichtungen für Kinder im Alter von drei Jahren bis zur Einschulung nach Maßgabe der Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung von Investitionen in Tageseinrichtungen für Kinder im Alter von drei Jahren bis zur Einschulung (Richtlinie IKiGa).

Mit Erlass des Niedersächsischen Kultusministeriums vom 22.02.2021 ist die o.g. Richtlinie mit Wirkung vom 01.03.2021 in Kraft getreten.

Die Zuwendung wird in Höhe von maximal 90 vom Hundert der zuwendungsfähigen Ausgaben und für Investitionsvorhaben, die im Zeitraum vom 01.01.2020 bis zum 31.12.2021 begonnen wurden und bis zum 30.06.2022 abgeschlossen sind, gewährt.

Zuwendungen nach der Richtlinie IKiGa  können bis zum 30.04.2021 (Ausschlussfrist) von den örtlichen Trägern der öffentlichen Kinder- und Jugendhilfe beantragt werden.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Seite zur Richtlinie IKiGa.

 

Richtlinie RKTP

Mit Erlass des Niedersächsischen Kultusministeriums vom 03.06.2020 wurde die Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung des Betreuungsangebotes in der Kindertagespflege (RKTP) verlängert und um einen Fördertatbestand, den Erwerb einer Grundqualifizierung nach dem "Kompetenzorientierten Qualifizierungshandbuch Kindertagespflege" (QHB) im Umfang von 300 Unterrichtseinheiten, erweitert. 

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Seite zur Richtlinie RKTP.

 

Richtlinie RIT

Das Land gewährt Zuwendungen zur Schaffung von zusätzlichen Betreuungsplätzen für Kinder im Alter von drei Jahren bis zur Einschulung nach Maßgabe der Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen für Investitionen in der Tagesbetreuung für Kinder im Alter von drei Jahren bis zur Einschulung (RIT).

Mit Erlass des Niedersächsischen Kultusministeriums vom 26.02.2020 ist die o.g. Richtlinie mit Wirkung vom 01.01.2020 in Kraft getreten.

Die Zuwendung wird in Höhe von maximal 7.200 Euro pro neu geschaffenem Platz in einer Kindertageseinrichtung und für Investitionsvorhaben, die ab dem 08.04.2019 begonnen wurden und bis zum 31.07.2022 abgeschlossen sind, gewährt.

Zuwendungen nach der RIT können bis zum 30.06.2020 (Ausschlussfrist) von den örtlichen Trägern der öffentlichen Kinder- und Jugendhilfe beantragt werden.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Seite zur Richtlinie RIT.

 

Richtlinie Qualität in Kitas

Die neue Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Verbesserung der Qualität in Kindertagesstätten und zur Gewinnung von Fachkräften (Richtlinie Qualität in Kitas) tritt mit Wirkung vom 01.01.2020 in Kraft und wurde im Nds. MBl. Nr. 41/2019 vom 23.10.2019 veröffentlicht.

Das Land gewährt auf Grundlage des am 14.12.2018 verabschiedeten „Gute-Kita-Gesetzes“ des Bundes Zuwendungen zur Förderung von Maßnahmen zur Verbesserung der Qualität in Kindertagesstätten und zur Gewinnung von Fachkräften nach Maßgabe der Richtlinie Qualität in Kitas. Diese Richtlinie knüpft somit an die auslaufende Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Verbesserung der Qualität in Kindertagesstätten (QuiK) und an die auslaufende Richtlinie Ausbildungsförderung Kindertagesbetreuung an.

Gegenstand der Förderung sind neben des Zuschusses zu den Personalausgaben für Zusatzkräfte in der Betreuung, Leitung und Ausbildung auch Zuschüsse der Anstellungsträger an Auszubildende sowie Qualifizierungsmaßnahmen für Einrichtungsleitungen und Einführungskurse für nicht einschlägig qualifizierte Zusatzkräfte in der Betreuung.

Die Antragstellung durch die örtlichen Träger der öffentlichen Kinder- und Jugendhilfe für den Förderzeitraum 01.01.2020 bis 31.07.2023 soll einmalig möglichst bis zum 30.11.2019 erfolgen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Seite zur Richtlinie Qualität in Kitas.

 

Richtlinie zur Gewährung von Billigkeitsleistungen für Kindertagesbetreuung

Die neue Richtlinie zur Gewährung von Billigkeitsleistungen für Kindertagesbetreuung tritt mit Wirkung vom 01.01.2019 in Kraft und wurde im Nds. MBl. Nr. 40/2019 vom 16.10.2019 veröffentlicht.

Die Richtlinie Billigkeit dient dem Ausgleich von Einnahmeausfällen, die auf der Ebene der örtlichen Träger bzw. der Gemeinden durch die zum 01.08.2018 eingeführte Beitragsfreiheit für Kinder von der Vollendung des dritten Lebensjahres bis zur Einschulung entstanden sind (Härtefallfonds), der Gewährung der vollständigen Beitragsfreiheit für Kinder dieser Altersgruppe, bei denen der Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz ausschließlich in einer Tagespflegestelle erfüllt wird (ersetzende Kindertagespflege) und umfasst die Erhöhung der Finanzhilfepauschalen um weitere 1,0 vom Hundert, auf den jeweiligen Betrag, der sich aus der regulären Erhöhung der Finanzhilfepauschalen nach § 5 Abs. 3 Satz 2 der 2. DVO-KiTaG ergibt.

Die Anträge für eine Leistung aus dem Härtefallfonds sind einmalig spätestens bis zum 15.11.2019 und für die ersetzende Kindertagespflege spätestens bis zum 15.11.2019 bzw. 15.11. der Folgejahre zu stellen (Ausschlussfristen). Die Beantragung der Erhöhung der Finanzhilfepauschale wird im Rahmen der jährlichen Antragstellung der allgemeinen Finanzhilfe erfolgen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Seite zur Richtlinie Billigkeit.

 

Richtlinie Brücke

Die neue Richtlinie über Gewährung von Zuwendungen für Projekte zur Förderung durchgängiger Bildungswege und Unterstützung kindlicher Entwicklungsprozesse in Kindergarten und Grundschule (Richtlinie BRÜCKE) tritt mit Wirkung vom 26.09.2018 in Kraft und mit Ablauf des 31.12.2022 außer Kraft. Sie ist im Nds. MBl. Nr. 33/2018 vom 26.09.2018, S.861 f. veröffentlicht.

Die Richtlinie unterstützt Vorhaben zur Unterstützung und Begleitung des Übergangs von der Kindertagesbetreuung in die Grundschule unter Berücksichtigung der individuellen Lern- und Entwicklungsvoraussetzungen von Kindern.

Hintergrund ist die geplante Verlagerung der vorschulischen Sprachförderung in den Zuständigkeitsbereich der Kindertagesstätten. Mit der Richtlinie BRÜCKE soll die Zusammenarbeit zwischen Kindertagesstätten und Grundschulen gestärkt werden.

Weitere Informationen hierzu können Sie der Seite zur Richtlinie Brücke entnehmen. 

 

Beitragsfreiheit für Kindergartenkinder

Ab dem Kindergartenjahr 2018/2019 wird durch das am 20.06.2018 verabschiedete Gesetz zur Änderung des Gesetzes über Tageseinrichtungen für Kinder (siehe Nds. GVBl. Nr. 7, S. 124 ff.) die Beitragsfreiheit für alle Kindergartenkinder in Niedersachsen eingeführt. Damit fallen für die Betreuung von Kindern von drei Jahren bis zur Einschulung künftig keine Elternbeiträge mehr an.

Aufgrund der wegfallenden Elternbeiträge erfolgt ein finanzieller Ausgleich zur Sicherstellung der vollständigen Beitragsfreiheit für Kindergartenkinder im Umfang von acht Stunden pro Tag an fünf Tagen in der Woche. Die Beitragsfreiheit wird durch eine Erhöhung des in § 16 Abs. 1 KiTaG statuierten allgemeinen Finanzhilfesatzes im Kindergartenjahr 2018/2019 auf 55% gewährleistet.

Damit die erhöhten Abschlagszahlungen rechtzeitig gewährt werden, sieht der Entwurf der ebenfalls zu ändernden 2. DVO-KiTaG vor, dass im Kindergartenjahr 2018/2019 die Niedersächsische Landeschulbehörde abweichend von den regulären Bestimmungen eine Abschlagszahlung in Höhe des 2,6-Fachen der zuletzt bewilligten Finanzhilfe ab dem 01.08.2018 leistet.

Kindertagesstätten mit ausschließlich Krippengruppen und / oder Hortgruppen werden von den erhöhten Abschlagszahlungen nicht erfasst.

Weitere Informationen hierzu können Sie der Seite zur Beitragsfreiheit für Kindergartenkinder entnehmen. 

 

Besondere Finanzhilfe gem. § 18 a des Gesetzes über Tageseinrichtungen für Kinder 

Am 20.06.2018 ist der Gesetzesentwurf zur Änderung des Gesetzes über Tageseinrichtungen für Kinder (KiTaG) verabschiedet worden (LT-Drs. 18/1095). Die Verantwortung für die Sicherstellung der alltagsintegrierten Förderung sprachlicher Kompetenz sowie die Aufgaben der Tageseinrichtungen nach § 3 Abs. 1 und 2 Sätze 3 bis 5 KiTaG wurde somit den örtlichen Trägern der öffentlichen Kinder- und Jugendhilfe und den Trägern der Kindertageseinrichtungen übertragen.

Für die Sicherstellung dieser Aufgaben gewährt das Land Niedersachsen den örtlichen Trägern der öffentlichen Kinder- und Jugendhilfe nach § 18 a Abs. 1 Satz 1 KiTaG auf Antrag und bei Vorlage eines geeigneten Sprachförderkonzeptes Mittel im Umfang von insgesamt 32,545 Mio Euro pro Kindergartenjahr. 

Weitere Informationen hierzu können Sie der Seite zur besonderen Finanzhilfe gem. § 18 a KiTaG entnehmen. 

 

Antrag auf Finanzhilfe für Personalausgaben nach dem KiTaG / Personal- und Platzzahlmeldung gem. § 47 SGB VIII

Zum Kindergartenjahr 2010/2011 wurde das webbasierte Verfahren kita.web zur Beantragung und Bewilligung der Finanzhilfe für Personalausgaben und zur Erfüllung der Meldepflichten nach dem KiTaG zum Stichtag 01.10. eines Jahres sowie für die Verfahren zur Beantragung und Änderung einer Betriebserlaubnis nach § 45 SGB VIII eingeführt. Zum Programm gelangen Sie über die Seite www.kita-niedersachsen.de. Zur Nutzung ist lediglich ein Internetzugang und eine gültige Mailadresse notwendig; ein gesondertes Programm ist nicht erforderlich. Das dazu erforderliche Passwort für das Login ist über den Fachdienst beim Niedersächsischen Kultusministerium zu beantragen.

Achtung: Rechtserhebliche Veränderungen, die zu einer deutlichen Verringerung oder zur Beendigung der Finanzhilfezahlungen führen, sind dem Regionalen Landesamt für Schule und Bildung Hannover unverzüglich schriftlich (Brief oder E-Mail)  anzuzeigen! Bitte beachten Sie, dass das bloße Einpflegen dieser Veränderungen in kita.web nicht als unverzügliche Anzeige angesehen werden kann.

Falls Sie aktuell die Finanzhilfe für eine neue Einrichtung (bisher noch keine Finanzhilfezahlung  erfolgt) oder bei Erweiterung um mindestens eine Regelgruppe oder eine Krippengruppe beantragen möchten, haben Sie die Möglichkeit, einen Antrag auf vorläufige Abschlagszahlung mit dem Formular "Antrag auf Abschlagszahlung auf Finanzhilfe für das Kindergartenjahr 2019/2020" beim Regionalen Landesamt für Schule und Bildung Hannover einzureichen.

 

Artikelaktionen

Bearbeitet von: Admin     letzte Änderung 2021-05-05T12:04:23+02:00      Foto: Qwasyx@istockphoto.com